rahmen-li1a
lust-auf-bremen-n

philosophie

REALISMUS UND POESIE...

Es begann mit einer tiefen inneren Begeisterung in der Stadt Königswinter bei Bonn. Ich war 14 Jahre alt, fotografierte mit einer Minolta XG9 - Spiegelreflex und war mit meinem Vater auf dem Weg zu einem Fotokurs, den der holländische Fotograf Wim Nordhoek leitete.

Was mich mein Vater lehrte, war das Staunen über oft unscheinbare Dinge des Alltags und der täglichen Umgebung – Blumen, Felder, eine schöne Lichtstimmung oder ein Spinnennetz im Gegenlicht. Er war es, der mich für die Fotografie schon in frühen Jahren begeisterte.

Ich begann mit sieben Jahren ernsthafter zu fotografieren und war fasziniert davon, die Zeit mit meinen Bildern augenscheinlich anzuhalten und die fotografierte Welt genauer zu betrachten.

 

Die Art und Weise, wie Wim Nordhoek fotografierte und wie er uns lehrte, intensiv zu schauen und zu gestalten, war einerseits von bestechender Nüchternheit und Schlichtheit – gleichzeitig aber durchdrungen von einer Schönheit, die sich nur dem Menschen erschließt, der innehält und einfach hinschaut.

Ich war tief berührt und begeistert. – Ich entdeckte damals die Fotografie als Mittel, der Welt und den Menschen näherzukommen und eine Sprache zu finden, mit der ich wesentliche Dinge mitteilen wollte.

Später wurde mir klar, dass es vor allem darum ging, meine eigene Welt zu verstehen...

 

Fotografie ist für mich seither eine Meditation mit dem Wunsch, mehr zu sehen als das Augenscheinliche.

 

DAS KONZEPT...

Die Fotografien wurden vom Stativ mit 6 bis 12 Einzelbildern im Hochformat aufgenommen und zu einem Panoramabild im Seitenverhältnis 2:1 zusammengesetzt. Dabei verändert sich die Wahrnehmung des Raums.

Die Bilder sind so auf der einen Seite realistisch, aber andererseits durch die räumliche Veränderung verfremdet.

Es öffnet sich dadurch eine neue Ebene, die die jeweiligen Betrachter mit ihren Assoziationen und Emotionen füllen können.

 

DER KREIS SCHLIESST SICH...

Nach dem Schlüsselerlebnis in Königswinter vor fast 30 Jahren interpretiere ich das Konzept von Realismus und Poesie neu und widme es meiner neuen Heimat Bremen – eine bezaubernde Stadt im Wachstum, Aufbruch und stetigem Wandel.

 

 

.

Impressum

kontakt

I
I
I
I
I
I

home

fotokunst kaufen

der fotograf

partner

vernissage

galerie

philosophie